Aktuelle News



Symbolbild

Tote aus Leine geborgen

 

Am Freitagmittag, 20.04.2018, haben Rettungskräfte auf der Leineinsel in Döhren eine Tote aus dem Wasser geborgen. Die Kripo hat aktuell keine Hinweise auf Fremdeinwirkung.

 

Hannover ots - Ein Paddler alarmierte am Freitag gegen 12:45 Uhr die Rettungskräfte, nachdem er den leblosen Körper im Ufergestrüpp der Leine, in Höhe Johann-Duve-Weg, entdeckt hatte. 

 

Wenig später konnte die Berufsfeuerwehr Hannover, die unter anderem mit Spezialkräften der Wasserrettung im Einsatz war, den Leichnam aus der Leine bergen. 

 

Derzeit ist die Identität, der offensichtlich schon seit längerer Zeit im Wasser treibenden Frau, nicht abschließend geklärt. Die Kripo prüft derzeit ob es sich bei der Toten, um eine seit Anfang Februar vermisste Frau aus Hannover handelt. Hinweise auf ein Verschulden Dritter liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

 

©️ iPicPress, S. Simon 


Zwei Menschen und eine Katze bei Kellerbrand in der Oststadt gerettet

Die Feuerwehr rettete am heutigen Donnerstagabend zwei Menschen und eine Katze bei einem ausgedehnten Kellerbrand in der Straße „Auf dem Lärchenberge“.

 

Hannover ots - Aufmerksame Anwohner bemerkten gegen 16:35 Uhr, dass aus einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Auf dem Lärchenkamp“ Rauch quoll und alarmierten die Feuerwehr. Die Regionsleitstelle entsandte daraufhin einen Löschzug der Berufsfeuerwehr und den Rettungsdienst in die hannoversche Oststadt.

 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Qualm aus einem Kellerabgang im Hinterhof eines viergeschossigen Reihenhauses. Bewohner des Gebäudes schilderten, dass es im Keller brennen würde und sich noch Menschen im Gebäude aufhielten. Der Einsatzleiter erhöhte daraufhin die Alarmstufe und forderte einen weiteren Löschzug an.

 

Umgehend drangen mehrere Atemschutztrupps in das Gebäude vor. Noch auf der Treppe fanden sie einen 91 jährigen Mann und seine 66 järhige Tochter welche versuchten, sich durch den völlig verqualmten Treppenhaus in Sicherheit zu bringen. Die Einsatzkräfte retten beide Senioren und übergaben Sie dem Rettungsdienst. Nach einer kurzen Behandlung durch einen Notarzt wurden die beiden mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

 

Währenddessen begannen die Einsatzkräfte mit der Brandbekämpfung. Ein mit Holz vertäfelter Mieterkeller stand im Vollbrand, trotz der enormen Hitzeentwicklung gelang es den Rettern aber zügig, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Zeitgleich belüftete die Feuerwehr den Treppenraum und betreute drei weitere Bewohner in ihren Wohnungen. 

 

Bei der Durchsuchung des Gebäudes fanden die Feuerwehrleute eine Katze namens „Emma“. Der völlig verängstigte Stubentiger wurde durch einen Feuerwehrmann beruhigt und mit Sauerstoff behandelt. Spezialkräfte der Tierrettung brachten Emma dann in die Tierärztliche Hoch- schule Hannover.

 

Obwohl das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht war, zogen sich die Nachlösch- und Entrauchungsarbeiten noch bis 19:00 Uhr hin. 

 

Durch den Brandschaden wurde die Elektrik des Hauses beschädigt, aber die Mieter verblieben auf eigenen Wunsch in Ihren Wohnungen oder kamen bei Bekannten unter. 

 

Im Verlauf der Rettungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich der Bödekerstraße.

 

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen, der Sachschaden wird auf ca. 40*000 € geschätzt und der Feuerwehr und Rettungsdienst war mit 19 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort, so B. Pawlak von der Feuerwehr Hannover

 

©️ iPicPress, S. Simon 


Kind stirbt bei Unfall mit Lkw in Brink-Hafen

 

 

Im Kreuzungsbereich der Vahrenwalder Straße zum Industrieweg kam es am heutigen Mittwochabend zu einem tragischen Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem 11 jährigen Radfahrer. Der Junge war von dem Fahrzeug erfasst worden und starb noch an der Unfallstelle.

 

Hannover ots - Um 18:05 Uhr wurde die Feuerwehr Hannover zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Vahrenwalder Straße zum Industrieweg gerufen. Aus bisher ungeklärter Ursache war ein 11 jähriger Junge mit seinem Fahrrad von dem Lkw erfasst worden und erlitt hierbei schwerste Verletzungen. Er wurde jedoch entgegen der ersten Notrufe nicht unter dem Fahrzeug eingeklemmt.

 

Sofort nach dem Eintreffen der Rettungskräfte untersuchte ein Notarzt den Jungen, leider kam jede Hilfe zu spät. Tragischerweise hatte die Mutter des Kindes den Unfall miterlebt, sie und weitere Angehörige mussten noch vor Ort durch Notfallseelsorger betreut werden. Der 36 jährige Fahrer des Lastkraftwagens erlitt ebenfalls einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

 

Zur Unfallursache hat der Verkehrsunfalldienst der Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Im Verlauf der Rettungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich der Vahrenwalder Straße.

 

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 15 Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften vor Ort so B. Pawlak von der Feuerwehr Hannover.

 

©️ iPicPress. S. Simon


Brand auf dem Gelände der Deponie Lahe

Gegen 01:40 Uhr alarmierte die Regionsleitstelle Hannover aufgrund einer Meldung des Sicherheitsdienstes die hannoverschen Brandschützer zu einem Brand auf einem Umschlagplatz für Leichtverpackungen auf dem Gelände der Mülldeponie im Moorwaldweg. Durch schnelle erste Löschmaßnahmen konnte eine Brandausbreitung und die Gefährdung der Umwelt durch Brandrauch verhindert werden. An einer Leichtbauhalle, unter der der Wertstoffmüll gelagert wird, entstand dadurch lediglich geringer Sachschaden. Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu schaden.   

 

Hannover (ots) - Aufgrund des Notrufes eines Mitarbeiters des Sicherheitsdienstes zu einem in Brand stehenden Leichtverpackungsmüllberg auf einem Umschlagplatzes erfolgte die Alarmierung von zwei Löschzügen der Berufsfeuerwehr, der Ortsfeuerwehr Misburg, mehrerer Einsatzfahrzeuge mit Sonderlöschmitteln sowie des Rettungsdienstes in den Moorwaldweg. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren zirka 100 Quadratmeter des Wertstoffmüllberges vom Brand betroffen. 

 

Der Müllberg erstreckte sich auf dem Umschlagplatz über eine Fläche von mehr als 400 Quadratmetern und war in Teilen unter Leichtbauhallen gelagert. Durch die zügige Vornahme von handgeführten Strahlrohren sowie von zwei Wasserwerfern über Drehleitern war ein schneller Erfolg der Löschmaßnahmen erkennbar. Bereits um 02:25 Uhr konnte „Feuer Aus-Nachlöscharbeiten erforderlich“ gemeldet werden. Um den Löscheinsatz mit Löschschaum und Wasser auf dem Gelände der Deponie sicherzustellen, forderte der Einsatzleiter zusätzlich die Ortsfeuerwehren Buchholz, Kirchrode und Ricklingen an. Unter anderem war es erforderlich das Löschwasser aus dem Hydrantensystem der Deponie auf mehreren Hundert Meter mit Schläuchen zur Brandstelle zu transportieren. Durch den Einsatz eines Radladers des Deponiebetriebes, der den Wertstoffmüllberg auseinanderzog, konnten die Hannoverschen Brandschützer Brandnester mit Löschschaum ablöschen.


Gegen 04:00 Uhr war dieser Einsatz für die Feuerwehr beendet und es erfolgte die Übergabe der Einsatzstelle an den Betreiber sowie an die Polizei zur Ermittlungen der Brandursache. Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit insgesamt 72 Einsatzkräften und 20 Fahrzeugen vor Ort. An einer Leichtbauhalle des Umschlagplatzes entstand lediglich geringer Sachschaden. Zur Sicherstellung von Brandschutz und Hilfeleistung im restlichen Stadtgebiet waren während des Großeinsatzes weitere ehrenamtliche Helfer der Freiwilligen Feuerwehr in Bereitstellung. So Michael Hintz von der Feuerwehr Hannover. 

 

(c) iPicPress.de, Stephan Simon


Podiumssitzung der Partei "Die LINKE", zur niedersächsischen Landtagswahl 2017

Der Moderator A. Nolte und seine 4 Gäste, warben am 12.10. für sich und die Linke zur niedersächsischen Landtagswahl 2017.
 
Katja Kipping, und die Kandidaten (v.l.n.r. Dirk Tegtmeyer, Sigfried Seidel, (Katja Kipping und Andreas Nolte keine Kandidaten), Axel Seng, ) der westlichen Region-Hannover referieren über Ihre Temen und stellen sich der Fragen ihrer Gäste.
 
(C) iPicPress, Stephan Simon

Bikez und Biker Union 2017

Interview Zwischen Antreas K. und Stephan Simon von Presse und Fotografie Simon, auf der Bikez 2017 (Motorradmesse in Hannover)


Firma Friedrich wird 50, dass Interview

iPicPress.de ist im July 2015, im Interview mit Herrn Andreas Friedrich (Dachdeckermeister) der Familie Friedrich.